News

Teaser_news_material_surcharge.png

Anpassung der Preisliste und Materialzuschläge ab dem 17. Januar 2022

Sehr geehrte Kunden,

die globalen Lieferketten sind durch Verknappungen von Rohstoffen weiterhin signifikant beeinträchtigt und es besteht nach wie vor ein deutliches Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Die Rohstoffpreise befinden sich daher weiterhin auf einem historisch hohen Niveau. Neben den signifikanten Kostensteigerungen auf der Rohstoffseite sehen wir zusätzlich auch eine generelle Verteuerung von Produktionskosten.

Durch strikte Maßnahmen und stetige Effizienzsteigerungen konnten wir die gestiegenen Beschaffungs- und Produktionskosten in Teilen kompensieren. Wir sehen allerdings weiterhin Versorgungsengpässe bei diversen Materialien im Jahr 2022 und haben uns da wo möglich in den letzten Monaten Rohstoffe zu hohen Preisen gesichert, um für Sie auch im kommenden Jahr lieferfähig zu sein. Auf Grund dieser Entwicklungen passen wir unsere Preise ab dem 17. Januar 2022 wie folgt an:

Für Normalstahlartikel passen wir die Listenpreise um 12,4 % an und legen den Materialzuschlag auf 8,0 % fest. Dies entspricht einer effektiven Preiserhöhung von 2,0 %. Bei Edelstahlartikeln, Spannringen, Dichtungen und Bauteilen mit Antrieb werden die Listenpreise um 11,9 % angepasst und der neue Materialzuschlag beträgt 6,0 %. Dies führt zu einer effektiven Preiserhöhung von 5,0 %.

Der angepasste Materialzuschlag wird ab dem 17. Januar 2022 auf Ihren Angeboten/Auftragsbestätigungen ausgezeichnet sein. Den aktualisierten Katalog finden Sie hier.

Bei allen Fragen zu Preisanpassung, Materialzuschlag und unseren Produkten steht Ihnen unser Vertriebsteam jederzeit gerne telefonisch (+49 0571 9558 200) oder per E-Mail (vertrieb(at)jacob-rohre.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Geschäftsleitung

Ihre Ansprechpartnerin für News, Pressemitteilungen und Events
Sophia Erb
Sophia Erb
Marketing & Public Relations